HapaTeam Handelsgesellschaft mbH, Rütersbarg 46, D-22529 Hamburg  contact@hapa-team.de
Berenstargh Cokin Feiyu Tech Gary Fong Lichtformer und Diffusoren gnarbox Hoya Meike Moab Nissin patona Raynox Scooter Tokina Zhongyi

Tokina 135mm T1.5 CINEMA LENS Canon EF Mount
Entfernungsskala mit m-Gravur
Art.Nr.: T-CL13501 - EAN: 4968808221408

Premium-Festbrennweite für professionelle Filmer

Die beeindruckende optische Leistung der Objektive ermöglicht 4K und 8K Aufnahmen mit besten Low-Light-Eigenschaften. Dank feinster manueller Steuerung von Fokus und Schärfentiefe lassen sich die Objektive butterweich und hochpräzise bedienen. Der übergroße 46,7mm Bildkreis ist Vollformat-kompatibel und sorgt dafür, dass der Sensor nahezu vollständig beleuchtet werden kann, ohne nennenswerte Abschattungen am Rand. Das von Filmern bei innenfokussierenden Objektiven gefürchtete Fokus-Breathing ist nahezu nicht vorhanden und unterstreicht eindrucksvoll den Qualitätsanspruch der drei neuen Tokina-Objektive.

• Cinema-Spezialobjektive, kein simples Rehousing von Fotoobjektiven
• übergroßer 46,7mm Bildkreis
• Vollformat-kompatibel
• kompatibel mit VistaVision, RED WEAPON 8K VV, sowie Panavision Millennium DXL
• 4K und 8K Aufnahmen
• hohe Lichtstärke T1.5
• beste Low-Light-Eigenschaften
• kein Fokus-Breathing
• extralanger 300°-Fokussierweg
• einheitlicher Formfaktor
• Interchangeable Mount ready


Die Tokina Vista Cinema Prime Objektive, die eine vollständige Neuentwicklung darstellen, wurden sowohl mechanisch als auch optisch neu konstruiert und sind allen Anforderungen professioneller Anwender gewachsen. Sie zeichnen sich durch einen besonders großen Bildkreis von 46,7 Millimetern aus und unterstützen Vollformat 35mm sowie darüber hinaus RED WEAPON 8K VV, Panavision Millennium DXL und VistaVision.

Dieser Bildkreis, der mehr als die Vollformat-Sensoren abdeckt, ist so konzipiert, dass nahezu die gesamte Sensorfläche gleichmäßig belichtet werden kann. So entstehen brillante 8K-Aufnahmen mit besten Kontrasten und durchgängiger Schärfe. Aufgrund der hohen Lichtstärke mit Irisblende T1.5 überzeugen die drei Objektive mit Low-Light-Spitzenleistungen sowie in Situationen, bei denen eine geringe Schärfentiefe gefragt ist. Die einheitliche Lichtstärke von T1.5 hat aber nicht nur gestalterische Gründe, denn damit entfällt auch die Notwendigkeit, die Set-Ausleuchtung für unterschiedliche Aufnahmen mit variierenden Festbrennweiten anzupassen.

Anders als beim vielfach praktizierten Rehousing hat Tokina diese Optiken eigenständig für den Cinemabereich entwickelt und entsprechend auch mit einer komplett neuen optische Konstruktion ausgestattet, die 100% auf den Cinema-Bereich abgestimmt ist. Die Linsen, die im Objektivgehäuse modifiziert positioniert wurden, verhindern zuverlässig chromatische Aberrationen sowie Verzerrungen – beides notwendige Vorrausetzungen für hochwertige 8K-Aufnahmen.

Das Objektiv bietet dem Filmer höchste optische Aufnahmequalität und mechanische Güte und arbeitet ohne Fokus-Breathing, auch als unerwünschtes Pumpen bekannt. Dieses entsteht bei vielen Objektiven immer dann, wenn es durch das Drehen am Fokusring zu einer Verlagerung der Schärfe innerhalb des Bildes kommt. Tokina ist es durch die Neuanordnung der Linsenelemente gelungen, dieses Breathing nahezu vollständig zu eliminieren, was besonders bei statischen Aufnahmen wichtig ist, bei denen das Breathing beim Fokussieren schnell spürbar und natürlich auch in den Aufnahmen sichtbar würde.

Für maximale Interoperabilität und Flexibilität bei unterschiedlichen Kamera-Setups besitzen die Tokina Vista Objektive einen einheitlichen Formfaktor. Der Gehäusedurchmesser ist mit 114mm bei allen Modellen gleich groß und die Abstände der Blenden-und Fokuszahnkränze liegen bei allen drei Objektiven auf gleicher Höhe. Zudem sitzen innerhalb der Objektive sowohl die neun gekrümmten Irisblendenlamellen als auch der Fokus baulich in der gleichen Position, was es einfacher macht, die Objektive ohne Neujustierung zu wechseln.

Besonders das Austauschen der Objektive auf einem Rig mit eingerichtetem Follow-Focus oder die Benutzung einer Matte Box gehen bei dieser einheitlichen Bauform schneller von der Hand. Alle  Objektivmodelle sind zudem mit einem einheitlichen 112mm-Filtergewinde ausgestattet. Fokus- und Blendenmarkierungen auf beiden Seiten der Objektivgehäuse gestatten ein komfortables Ablesen, unabhängig davon, in welcher Position man die Kamera hält. Fokus-Skalen im Bereich des Mounts erhöhen den Ablesekomfort zusätzlich, wenn die Objektive in schlecht zugänglichen Follow-Fokus-Systemen und Rigs eingesetzt werden.

Die manuelle Irisblende gestattet eine softe Bewegung ohne Klickstopps für sanfte Belichtungseinstellungen während der Aufnahme. Die Bildschärfe überzeugt dabei bereits bei vollständig geöffneter Blende, deren neun Iris-Blendenlamellen für unscharfe Out-of-Focus- Highlights sowie ein natürliches, kreisrundes Bokeh sorgen. Der Fokusring der Objektive lässt sich von nah bis unendlich über einen extralangen 300°-Fokussierweg weich und präzise drehen. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn mit einem Remote-Fokus-System oder einem Fokus- Puller gearbeitet wird. Dies ermöglicht dem Benutzer ein Höchstmaß an Präzision - besonders beim Fokusziehen während der Aufnahme.

Das Gewicht der robusten und hochwertig verarbeiteten Objektive im Cinema-Metallgehäuse variiert je nach Modell und Mount. Die Gehäuse bieten in unterschiedlichsten Aufnahmesituationen eine hohe Zuverlässigkeit, Stabilität und lange Haltbarkeit.


Technische Details

• Brennweite: 135mm
• Optik: 14 Gruppen, 16 Elemente
• Blende: T1.5 bis T22
• Bildkreis Durchmesser: 46,7 (PL, EF), 40,8 (MFT), 45,6 (E)
• Min. Fokusabstand: 1,15 m
• Blendenlamellen: 9
• Filtergewinde: 112 mm
• Front Ø: 114 mm
• Max. Ø: 114 mm
• Gewicht: 2,56 kg - 2,73 kg (je nach Mount)

EVP 10.719,00
inkl. 19 % MwSt.